Manuelle Lymphdrainage (MLD)

MLD ist eine Mechanotherapie, die mit den Händen sanft, langsam, rhythmisch und kreisförmig ausgeführt wird. Je nach Beschwerden werden Arme, Beine, der Kopf, der Bauch und / oder Wirbelsäulenabschnitte behandelt. Die MLD wird eingesetzt, um den Abfluss von Flüssigkeit über das Lymph- und Venengefäßsystem sowie die Gewebsspalten zu verbessern. Dadurch werden Ödeme und Schwellungen abgebaut sowie Schmerzen gelindert.

Manuelle Lymphdrainage kann helfen:

  • - bei Krebserkrankungen (z.B. Entfernung der Lymphknoten)
  • - nach chirurgischen Eingriffen
  • - bei rheumatischen Erkrankungen

Ziele der Lymphdrainage:

  • - Abflussförderung der Lymphe
  • - Entstauung des Lymphsystems
  • - Schmerzlinderung

Heutzutage ist die Behandlung von Lymphödempatieneten mehr als nur Lymphdrainage. Bei diesen Patienten kommen ggf. eine    Bandagierung, die Hautversorgung und entstauende Übungen hinzu.