Manuelle Therapie (MT)

 In der manuellen Therapie beurteilen die Therapeuten und Therapeutinnen alle an einer Erkrankung beteiligten Gelenke, Muskeln und Nerven. Sie beinhaltet anfangs ein Sichtbefund zur Beurteilung von Statik und Haltung.

In der Behandlung will die manuelle Therapie:

  • - Schmerzen lindern
  • - das physiologische Zusammenspiel zwischen Gelenken, Muskeln und neuralen Strukturen wiederherstellen.

Dazu werden bewegungseingeschränkte Gelenke mobilisiert und instabile Gelenke durch gezielte Kräftigung stabilisiert.

Die manuelle Therapie hilft bei folgenden Beschwerden:

  • - Bandscheibenvorfall
  • - Kopfschmerzen
  • - Hexenschuss
  • - Kiefergelenkbeschwerden
  • - Tennisellenbogen
  • - Allgemeine Rückenschmerzen
  • - Bewegungseinschränkungen nach Verletzungen mit langer Ruhigstellung